Atlas Fallen: Action-Rollenspiel aus Deutschland erreicht den Gold-Status

Nachdem Atlas Fallen im März noch um mehrere Monate verschoben wurde, scheint dem neuen Release-Termin des sandigen Action-Rollenspiels nun nichts mehr im Weg zu stehen.

 

Der vom deutschen Entwicklerstudio Deck 13 produzierte Titel hat nämlich den Gold-Status erreicht und dürfte daher pünktlich am 10. August auf der PlayStation 5, der Xbox Series X | S und dem PC landen. Damit ist das Spiel offiziell fertig und kann in die Disk-Produktion gehen, während die Entwickler potenziell noch an einem Day-1-Patch werkeln.

Atlas Fallen: Sandiges Abenteuer erscheint wie geplant

Die kurz und knapp übermittelte Nachricht erfolgte via Twitter, wo Publisher Focus Entertainment freudig verkündete: „Wir freuen uns anzukündigen, dass Atlas Fallen den Gold-Status erreicht hat!“ Ein neues Artwork gab es nicht zu sehen, dafür aber nochmal die Handelsversionen der drei Plattformen, auf denen Atlas Fallen nächsten Monat erscheinen wird.

Falls ihr den Titel bislang noch nicht auf dem Schirm hattet, hier ein kurzer Abriss: In der sandigen Fantasy-Welt von Atlas Fallen herrschen nicht nur korrupte Götter, sondern auch grausame Bestien, die den Menschen das Überleben in den letzten verbliebenen Ruinen ganz schön schwer machen. Um sich gegen die fiese Fauna zu behaupten, gilt es, in der halboffenen Wüstenwelt Waffen aus Sand zu beschwören und die Konfrontation zu suchen.

We’re happy to announce that #AtlasFallen has gone GOLD! ð���

See you on August 10 in the land of Atlas: https://t.co/MyPKYUI1Cw pic.twitter.com/B0i9E7ABv0

— Focus Entertainment (@Focus_entmt) July 4, 2023 Verantwortlich für Atlas Fallen ist das deutsche Entwicklerstudio Deck13, das den meisten wohl für seine drei Soulslike-Titel Lords of the Fallen (2014), The Surge (2017) und The Surge 2 (2019) ein Begriff sein dürfte. In ihrem neuen Spiel scheint sich das Genre aber weniger wiederzufinden, wie wir in unserer Vorschau zu Atlas Fallen festgestellt haben.

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert