Diablo 4: Keine Angst mehr vor dem Disconnect-Tod – Blizzard stellt einfache, aber geniale Lösung vor

Blizzard plant, gegen eines der nervigsten Probleme, unter dem die Spieler von Diablo 4 leiden, vorzugehen: Hardcore-Charaktere sollen künftig vor Toden durch Disconnects bewahrt werden.

Jene gelten schon immer als besonders frustrierend, setzt man doch teilweise Hunderte Spielstunden in den Sand, nur, weil die Server oder das heimische Netz streiken. Doch damit ist jetzt Schluss.

Diablo 4: Blizzard will Hardcore-Charaktere vor dem Death by Disconnect schützen

Der Hardcore-Modus von Diablo 4 ist die wohl spannendste Herausforderung, die das Spiel bislang zu bieten hat. Nur kurz zur Erinnerung: Segnet ein Charakter im Hardcore Mode das Zeitliche, so wird sein gesamter Fortschritt, also auch seine Ausrüstung und alle weiteren Gegenstände, gelöscht und seine Reise ist ein für alle Mal beendet. Eine ohnehin angsteinflößende Vorstellung, die davon beflügelt wird, dass auch ein Verbindungsabbruch, ein einfacher Internetausfall oder das kleinste Server-Problem euer Ende bedeuten kann. So erging es auch dem weltweit ersten Hardcore-Spieler, der Level 100 in Diablo 4 erreichte: Er starb durch einen Disconnect.

Während des Diablo 4 Campfire Chats am Freitag erklärten die Entwickler von Blizzard, wie sie künftig mit der frustrierenden Angelegenheit umgehen wollen und welche Möglichkeiten es gibt. Game Director Joe Shely bestätigte, man würde bereits an einer Lösung arbeiten, die jedoch nicht in allzu naher Zukunft auf die Live-Server aufgespielt werden würde. Dabei werden Spieler-Charaktere dazu gezwungen, automatisch eine sogenannte Scroll of Escape (zu Deutsch: Schriftrolle der Flucht) zu nutzen, sollten sie einen Verbindungsabbruch erfahren. Jene soll den Charakter vor den Gefahren des Disconnects und einem potenziellen Tod schützen.

Die Schriftrolle der Flucht wird es ausschließlich im Hardcore-Modus von Diablo 4 zu finden geben, denn sie wurde speziell dafür entwickelt, den mutigsten Spielern eine Möglichkeit zu geben, aus besonders ungünstigen Situationen zu entkommen, oder zumindest, das Spiel schnell zu verlassen. Bei Benutzung werdet ihr sofort zurück in die Stadt teleportiert, was die künftige Todesrate durch etwaige technische Fehler extrem verringern soll. Lags und Tode durch Server-Probleme dürften damit jedoch nicht unbedingt gelöst sein.

Keine baldige Implementierung in Sicht

Dennoch: Blizzards Lösung scheint auf den ersten Blick nicht nur besonders hilfreich, sondern wohl auch die beste vorstellbare Herangehensweise für das Problem zu sein. Zwar können euch die Entwickler nicht direkt vor einem Disconnect schützen oder einen solchen erahnen, allerdings wird die Schriftrolle automatisch und unmittelbar bei einem solchen aktiviert. Bleibt nur zu hoffen, dass auch die Stabilität der Server weiterhin verbessert wird, doch es erweckt den Anschein, als würden die Entwickler sich tatsächlich für die Probleme der Diablo 4-Community interessieren.

Mit einer raschen Implementierung brauchen wir allerdings nicht zu rechnen – dass es das Feature bereits zur nächsten Saison in Diablo 4 schafft, gilt also als ausgeschlossen. Diese startet erst im Juli und soll die Spieler einige Wochen beschäftigen. Wesentlich wahrscheinlicher erscheint deshalb, dass es die Schriftrolle der Flucht wenn überhaupt erst zur zweiten Saison geben wird. Die versprochene Lösung für den lästigen Druiden-Bug, von dem Diablo 4 gerade befallen wird, gibt es aber hoffentlich schon etwas früher.

Weiter zum Video

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert