Starfield: Schon jetzt die wenigsten Bugs, die ein Bethesda-Spiel jemals hatte, laut Microsoft

Ein riesiges Universum, tausende Planeten und sogar Raumschiffskämpfe: Starfield wird groß. Wer jedoch Bethesda-Spiele kennt, der weiß, dass diese einen beachtlichen Hang zu Bugs haben, aber dank Microsoft soll das alles anders werden.

Starfield, so heißt es von Matt Booty, dem Chef der Xbox Game Studios, habe schon jetzt weniger Bugs als alle Bethesda-Spiele in der Vergangenheit zum Releasezeitpunkt. Der Grund dafür? Microsoft investiert viel in das Testen und Optimieren, denn Starfield soll natürlich im bestmöglichen Zustand erscheinen.

Starfield: Jeder bei Microsoft testet das Spiel

„Wir haben intern eine Menge Leute, die Starfield spielen und mit Todd und dem Team zusammenarbeiten“, so Matt Booty im Interview mit den englischsprachigen Kollegen von Giant Bomb. „Ich sehe mir die Anzahl der Bugs an, und wenn es heute veröffentlicht werden würde, hätte Starfield schon jetzt die wenigsten Bugs von allen Bethesda-Spielen, die jemals erschienen sind.“

Da jedoch noch bis zum Release im September noch etwas Zeit ist, arbeiten Microsoft und Bethesda weiter fleißig an der Optimierung und Behebung von Bugs. Gemäß Phil Spencer, Chef der Xbox-Division bei Microsoft, spielt man intern schon einige ganze Weile an Starfield und die gesamte QA-Abteilung widmet sich dem großen Weltraum-Rollenspiel von Bethesda. 

Das sei auch ein Unterschied zu der Zeit bevor Microsoft Zenimax Media und somit auch Bethesda gekauft hat. Damals sollte Starfield noch zu einem viel frühen Zeitpunkt veröffentlicht werden. „Als die Akquisition abgeschlossen wurde, hatte dieses Spiel ein deutlich früheres Veröffentlichungsdatum, früher als das Datum, das wir ursprünglich für Starfield festgelegt hatten. Wir haben uns mit Todd und dem Team zusammengesetzt und ihnen erklärt, dass wir ihnen die nötige Zeit geben werden.“

Ein rundes Erlebnis im September?

Ob sich der riesige Aufwand, den Microsoft für Starfield fährt, lohnt, bleibt natürlich trotz der markigen Worte abzuwarten. Erscheinen soll Bethesdas neue Marke am 6. September für den PC und die Xbox Series X | S. Einen Ersteindruck lieferte Bethesda erst vor wenigen Tagen im Rahmen des großen Xbox Games Showcase.

Auf den Konsolen, so bestätigte es Creative Todd Howard vor kurzem, wird Starfield übrigens nur mit maximal 30 Bildern pro Sekunde laufen. Und auch auf dem PC verlangt das Rollenspiel einiges an Leistung, wie die Systemanforderungen verraten.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert